Spam

Wenn ich euch einen Tipp geben darf: Schreibt nie, nie Posts über Thailand. Und schon gar nicht in Verbindung mit den Worten Pimmel oder gar Fotos davon. Auch nicht, wenn es sich um rituelle Pimmel handelt, die als Fruchtbarkeitssymbol in Tempeln stehen. Tut es einfach nicht. Ihr wollt nicht wissen, was seit meinem Thailand-Reisebericht für Suchbegriffe auf meinen blog führen. Das wollt ihr nicht, glaubt es mir. Es gibt sehr, sehr merkwürdige Zeitgenossen da draußen.

Kategorien: Reiseabenteuer | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | 14 Kommentare

Beitragsnavigation

14 Gedanken zu „Spam

  1. ich glaube, das ist überall so.😀 auch ohne einen thailändischen-penis-bericht.😀 wenn du wüsstest, was ich schon alles für suchbegriffe fand….😀 zu gern würde ich die menschen hinter den begriffen sehen.

  2. Ich habe gestern einen Post über weibliche Genitalverstümmelungen online gestellt, und mit klaren und deutlichen Worten das „Procedere“ beschrieben. Bin schon sehr gespannt auf die kommenden Suchbegriffe…😕

  3. Ich hatte mal an einem Tag über 1.000 Spams, zum Glück hat Askimet sie alle erkannt. So musste ich nur auf: „Spam leeren“ klicken.
    Die waren nur auf Fotos gegangen. In den verschiedensten Artikeln von mir.

  4. Es gibt viele kranke Menschen da draußen. Hoffentlich vermehren die sich nicht.

  5. Vielleicht bin ich bisher deshalb relativ verschont worden, weil ich viel lieber „Siam“ schreibe statt Thailand…

  6. Yo.ga. na.ckt. und Frauen ist auch eine unglückliche Verbindung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: